☰ Menu

Es gibt eine Kraft aus der
Ewigkeit und diese Kraft ist grün.
Hildegard von Bingen

Blitzschnelle Bodenaufbereitung

Eine Fräse ist praktisch die „Mühle des Gartenbaus“. Bei der Umkehrfräse handelt es sich um eine Spezialfräse, bei der die Fräswelle sich entgegengesetzt zur Drehrichtung der Schlepperräder dreht. Die dabei herausgeschnittene Erde wird gegen ein Sieb geworfen, wodurch Steine oder grobe Pflanzenreste von der Feinerde getrennt werden.

Das Ergebnis ist ein feines und sofort einsaatfähiges Saatbett. Dieses Verfahren wird gerne bei der Neuanlage von Hausgärten, der Erneuerung von Fairways und der Neuansaat von Rasensportplätzen angewandt. Es eignet sich auch gut zur Einmischung von Zuschlagstoffen zur Bodenverbesserung.

Die Umkehrfräse besticht durch ihr sagenhaftes Arbeitstempo. Das spart Arbeitsstunden und damit Kosten. Nach bereits einem Arbeitsgang entsteht eine ebene Fläche mit feinster Erde bei einer Arbeitstiefe von bis zu 30 cm. Eine sofortige Bepflanzung ist jetzt möglich.